(R6) Margaret Clitherow

Artikel-Nr.: ISBN 9783939025375


von Jean Olwen Maynard

Preis: 7,50 EUR
(inkl. 0,49 EUR MwSt., zzgl. Versand)


Im Jahr 1970 sprach Papst Paul VI. 40 englische Märtyrer heilig, die aus Hass gegen den katholischen Glauben ermordet worden waren. Unter diesen war auch die Ehefrau und Mutter Margaret Clitherow, welche 1586 im Alter von 30 Jahren umgebracht worden war.
1534 hatte sich Heinrich VIII. selbst zum geistlichen und weltlichen Oberhaupt der Kirche von England ernannt. Durch ein Gesetz forderte er den Suprematseid von wichtigen Persönlichkeiten und hatte diese unter Androhung drakonischer Strafen verpflichtet, die geistliche Vollmacht des Papstes abzulehnen sowie einzig den König als Oberhaupt der Kirche von England anzuerkennen. Sehr viele Engländer blieben tapfer und hielten gewissenhaft dem Papst als Oberhaupt der universalen Kirche die Treue, wenn auch unter Lebensgefahr. Mehr als 600 Märtyrer sind aus jenen Jahrzehnten bekannt, darunter der ehemalige Lordkanzler Thoma Morus (enthauptet 06.07.1535) und John Fisher, der Bischof von Rochester (enthauptet 22. 06.1535, gemeinsamer Gedenktag 22. Juni).
Eine Darstellung Margaret Clitherows findet man in einigen Kirchen Cornwalls, so in dem Städtchen Swanage auf der Halbinsel Purbeck westlich des Seebades und Wirtschaftszentrums Bournemouth. Im Altarraum der dortigen katholischen Pfarrkirche findet man eine Fahne mit dem Bildnis der genannten Märtyrin sowie der Umschrift: „Hl. Margaret Clitherow, Märtyrin, Patronin der Englischen Katholischen Frauenunion.“ In der benachbarten Stadt Goring by Sea sind Margaret sowie einige andere der 40 Märtyrer in ein großes Glasfenster eingraviert. Schließlich existiert eine Broschüre mit der beeindruckenden Lebens- und Märtyrergeschichte von Margaret Clitherow, welche nun erstmals in deutscher Übersetzung vorliegt.