Südhang Archiv

IV-2009

Vorwort
Liebe Leserinnen und Leser,
3
von Christoph Hille
vor einigen Tagen ist Dresden der Titel „UNESCO Weltkulturerbe Oberes Elbtal“ aberkannt worden. Das ist und bleibt bedauerlich. 2006 gab es letztmalig die Chance, mittels eines erneuten Bürgerentscheids (da mittlerweile die UNESCO andere Rahmenbedingungen gesetzt hatte) für Klarheit zu sorgen. Die Stadt wird mit dieser Situation umgehen müssen. Jegliche Diskussion über eine erneute Bewerbung ist zum jetzigen Zeitpunkt eher unproduktiv. Das Titelfoto (Bahnhof Gittersee) erinnert uns aber auch an andere Weichenstellungen, die bereits stattfanden bzw. noch vor uns liegen. Der Stadtrat hat das geplante Busliniennetz, wie es ab Herbst sich darstellen wird, mit einigen Änderungen beschlossen. Wesentlich ist sicherlich die Beibehaltung der Linienführung der 76 (dann als 66) bis Herbst 2010. Hier von einem Probebetrieb zu sprechen, wird den Umständen nicht gerecht. Auslöser für den Wegfall dieser Linie war zwar aus Sicht der DVB die zu niedrige Auslastung, doch wird der Erhalt der Direktverbindung aus Sicht der Betroffenen nicht von Fahrgastzahlen allein abhängig gemacht. Die der Oberbürgermeisterin bzw. dem ersten Bürgermeister überreichten annähernd 1000 Unterschriften für den Erhalt werden mit Sicherheit ein gewichtiges Argument sein, wenn es im nächsten Jahr erneut zu einer Beschlußfassung kommen wird. Mit unserem Anliegen, die Linie über das „Probejahr“ hinaus dauerhaft zu sichern, sind wir bei den meisten Fraktionen auf keine Gegenliebe gestoßen. Der von uns eingebrachte Prüfauftrag, betreffend die Linie 87, wurde im Rat zwar abgelehnt, dürfte aber bei den Überlegungen im nächsten Jahr durchaus eine Rolle spielen. Anzumerken ist hier noch die Art und Weise, wie im Rat mit den Belangen der Bürger an der Hepkestraße umgegangen wurde. Dies wirft ein bezeichnendes Bild auf das Verständnis mancher Stadträte bzw. Parteien für berechtigte Belange der Betroffenen. An dieser Stelle möchte ich all denen danken, die durch ihre Unterschrift den Erhalt der 76 gefordert haben bzw. durch ihr Abstimmungsverhalten meine erfolgreiche Kandidatur für den Stadtrat unterstützt haben. Auch in dieser neuen Legislaturperiode werde ich mich für den Dresdner Süden; darüber hinaus aber für die Belange der Dresdner insgesamt einsetzen. In diesem Heft finden Sie wiederum Heimatgeschichte pur, wenn es um Jubiläen (Gruppenwohnhäuser am Heiligen Born), Persönlichkeiten der Stadtgeschichte (W. G. Lohrmann jun.) oder Technische Denkmale (Windbergbahn) geht. Genießen Sie den Sommer und bleiben Sie dem Südhang auch weiterhin gewogen, Ihr Christoph Hille
Jubiläum
100 Jahre Gruppenwohnhäuser – Heiligenbornstraße 1, 3, 5, 7, 9 und 11 (Teil 1 von 3)
4
von Wolfram Böhme
Unterwegs
In die Ferne hinaus – Rückblick: Fahrtenvortrag des Jungenbundes Phoenix
5
von Felix Prautzsch
Persönlichkeit der Stadtgeschichte
Wilhelm Gotthelf Lohrmann junior – ein Zieglersohn (Teil 2)
6–7
von Volker Witt
Entdeckung in der Geschichte
Es war im Jahre 1909 als die Orientalische Tabak- und Zigarettenfabrik „Yenidse“ ein neues Fabrikgebäude an der Magdeburger Straße bezog …
8–9
von Dr. Michael Feller
Literatur
Gittersee – ein Stadtteil am Rande Dresdens auf historischen Ansichtskarten
10
von Veit Haustein
Vereinsleben
Technische Denkmäler in Dresden: Die Windbergbahn
11–13
von Klaus Gottschling
Freizeit
Der Steinerne Tisch an der Babisnauer Pappel
14
von Magdalena Flügge, Dr. Rainer Pfannkuchen
Freizeit
Sommerhöhepunkt in Zschertnitz – Ein Rückblick
15
von Dr. Eberhard Haueis
Unterhaltung
Kreuzworträtsel
16
von Rainer Baumgärtel
Naturheilkunde
Magen-Darm-Infekten bewußt vorbeugen
17
von Gabriele Richter
Ratgeber Recht
Neues zur Patientenverfügung – Stärkung der Selbstbestimmungsrechte von Patienten
18
von Petra Werner
Ratgeber Mietrecht
Fauler Hausmeister + Expertentip 1: Abflußverstopfung + Expertentip 2: Urlaub
19
von Mieterverein Dresden und Umgebung e. V.
Termine, Termine, Termine …
„Gewerbeverein Plauen e.V.“ feierte ersten Geburtstag – Neue Vorsitzende ist die Tagesmutter Anja Reck
22
Termine, Termine, Termine …
55 Jahre: „Meisterwerke – Meisterinterpreten e.V.“
22
von Magdalena Flügge
Die letzte Seite
Im Heiligenborn-Grund
23
von Eberhard Schöne