Südhang Archiv

I-2012

Vorwort
Liebe Leserinnen, liebe Leser!
3
von Christoph Hille
Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Während die Tagespresse momentan nur ein Thema zu kennen scheint, bemüht sich der Südhang, auch weiterhin auf un­ter­schiedliche Interessen mit entsprechenden Beiträgen zu reagieren. Dabei bemühen wir uns, der Aussage von Karl Kraus „Die Zeitungen haben früher das Niveau ihrer Journalisten gehabt und haben jetzt das ihrer Leser.“ etwas entgegenzusetzen. Am 29. Januar wird es in unserer Stadt Dresden einen Bürgerentscheid zur Zukunft der beiden städtischen Krankenhäuser geben. Auch wenn die Frage, die den Bürgerinnen und Bürgern gestellt wird, schon 2008 durch den Stadtrat mit Ja beantwortet und in einen Beschluss gefasst wurde, sollte jeder von seinem demokratisch legiti­mier­ten Recht auf Abstimmung Gebrauch machen. Ob die Rechtsformänderung eines kommunalen Unternehmens durch die Bürger entschieden werden muss, ist zumindest strittig. Anders wäre es, wenn es um eine Privatisierung wie bei der WOBA gehen würde. Entscheidend ist aber, in welcher Rechts­form die Überlebensfähigkeit am besten gesichert werden kann. Die entsprechenden Gutachten für die beiden Dresdner Krankenhäuser zeigen die Perspektive als gGmbH als sinnvollste Handlungsoption.

Die Wahl einer anderen Rechtsform allein wird die Probleme innerhalb unseres Gesundheitswesens, welches seit Jahren ohne echte Reformen auskommen muss, nicht lösen.

Das könnte durchaus auch am Beispiel eines in diesem Jahr auf 150 Jahre Bestand zurückblickendes Dresdner Unternehmens gezeigt werden: Die Carl Oertel Söhne Kunstschmiede soll als erstes einer Reihe Dresdner Handwerks- und Industrieunternehmen im Südhang vorgestellt werden. Ohne Anpassungen an die veränderten Rahmenbedingungen wäre auch diese Firma längst von der Bildfläche verschwunden.

Wir freuen uns, dass wir mit Wolfram Böhme einen Blick auf vergangene Naturkatastrophen und den Umgang mit ihnen in unserem Leubnitzer Gebiet werfen können. Darüber hinaus gibt es wieder hilfreiche Tipps für die Gartenarbeit im kommenden Frühjahr und eine Reihe Rückblicke. In meiner Eigenschaft als Stadtrat der Bürgerfraktion bitte ich Sie, liebe Leserinnen und Leser, bilden Sie sich anhand der Informationen, auch in diesem Südhang, eine Meinung zum Bürgerentscheid und stimmen Sie dann darüber ab.

Ihr Christoph Hille
Geschichte
Blitz und Donner, Wasser und Wind ... <br> ... in und um Leubnitz-Neuostra (Teil 1)
4–5
von Wolfram Böhme
Natur
Vogel des Jahres 2012 – <br> Die Dohle (Coloeus monedula)
6–7
von Günter Herschel
Handwerks- und Industrieunternehmen im Dresdner Süden
Großartige Schenkung an das Stadtmuseum (September 2008): <br> Das Zunftzeichen der Dresdner Kunstschmiede Carl Oertel Söhne/Alfred Schmidt
8
von Sächsischer Bote
Handwerks- und Industrieunternehmen im Dresdner Süden
Sie gaben Eisen eine Seele: <br> Die Fa. Carl Oertel Söhne, gegründet 1862 – <br> Eine 150-jährige Firmengeschichte (Teil 1)
9–10
von Erika Schmidt
Straßennamen am Südhang
Die George-Bähr-Straße
11
von unter Verwendung www.wikipedia.de
Literatur
Leseprobe: „Spuren am Körnerplatz“ –<br> Eine Kindheit in Dresden-Loschwitz
12
von Achim Jannasch
Bürgerentscheid
Man muss auch mal NEIN sagen können – Bürgerentscheid <br>am 29. Januar 2012 zur Zukunft der Krankenhäuser <br> Dresden-Friedrichstadt und Dresden-Neustadt
13–15
von Christoph Hille
Musik
Kammerkonzertreihe „Meisterwerke-Meisterinterpreten“ – <br> Ein Rückblick auf die Spielzeit 2010/2011
16–17
von Magdalena Flügge
Rückblick
Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne ...
18
von Geschäftsleitung Kinderhaus Leubnitz e.V.
Rückblick
Advent, Advent, ein Lichtlein brennt ...
18
von Geschäftsleitung Kinderhaus Leubnitz e.V.
Naturheilkunde
Was bringt uns der FRÜHLING?
19
von Gabriele Richter
Ratgeber Garten
Die Anzucht von Pflanzen
20–21
von Dr. Friedrich Eisenhaber
Unterhaltung
Kreuzworträtsel
22
von Rainer Baumgärtel
Ratgeber Mietrecht
Informationen vom Mieterverein Dresden und Umgebung e. V. <br> zu den Themen „Fristlose Kündigung, weil die Wohnung krank macht“ und „Vermieter muss die Möbel abbauen“
23
von Mieterverein Dresden und Umgebung e.V.