Südhang Archiv

V-2022


Vorwort
3
von Christoph Hille


Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Divide et impera – teile und herrsche. Nicht nur im Rückblick auf den bald hinter uns liegenden Sommer mit seinen heißen und trockenen Tagen und Wochen kommt mir dieser Ausspruch in den Sinn, denn es dürfte mittlerweile kaum einen Bereich in unserer Gesellschaft geben, der in seiner Wahrnehmung ohne große Differenzen bei der Betrachtung und Bewertung auskommt. Ob es der Klimawandel ist oder die Energiepolitik, der Umgang mit dem Virus oder die Haltung zum Krieg in der Ukraine – Meinungen und Ansichten, die sich zwischen den jeweiligen Extremen bewegen, werden in der öffentlichen Wiedergabe sehr schnell einem der beiden „Lager“ zugeordnet, so dass in der Folge eine völlig unsinnige Schwarz-Weiß-Malerei entsteht, die naturgemäß nicht in der Lage sein kann, den betroffenen Gegenstand realistisch abzubilden, geschweige denn Vorschläge zu dessen Lösung anzubieten. Wenn dann von Regierungsseite davor gewarnt wird, das deutsche Volk könnte kriegsmüde werden, ist für mich eine rote Linie überschritten. Es ist, als ob es auch 2022 Im Westen nichts Neues gäbe und als ob der Begriff Pazifismus endlich für alle Zeiten aus dem Sprachgebrauch getilgt werden müsste.

In vier Monaten werden wir das Fest des Friedens feiern und keiner kann heute voraussehen, was in diesen Tagen bis Dezember noch alles passieren wird; ob es gelingt, die Energieversorgung sicherzustellen und die Inflation zurückzudrehen und ob die Vernunft bei der Beurteilung des Klimawandels hinsichtlich weiterer von Wenigen geplanter zusätzlicher Versiegelung von bisher versickerungsfähigem Boden obsiegen wird.

Mehr und mehr rückt das Thema Wasser in den Mittelpunkt und auch der „Südhang“ möchte dazu aufrufen, intelligente Lösungen beim Auffangen und Speichern von diesem kostbaren Nass zu suchen.
Unser Verlag wird am Tag des Offenen Denkmals, dem 11. September von 10:00 bis 19:00 Uhr auf Schloss Albrechtsberg im Roten Salon vertreten sein. Sie sind herzlich zum kostenfreien Besuch eingeladen. Die Veranstaltung nennt sich Dresden erlesen und spiegelt das hiesige Verlagsgeschehen wider.

Ich wünsche Ihnen einen angenehmen Sommerausklang und die Vorfreude auf adventliche und weihnachtliche Erlebnisse, die Sie in diesem Heft auch finden,

Ihr Christoph Hille

Aktuell
Aussichtspunkt an der Babisnauer Pappel wieder begehbar
4
von Magdalena Flügge, Landesverein Sächsischer Heimatschutz
Aktuell
Tag des offenen Denkmals am 11. September 2022 unter dem Motto „KulturSpur. Ein Fall für den Denkmalschutz“ – Lohnenswerte Ziele im Dresdner Süden
5–7
Kultur
Vor den Toren Dresdens steht Schloss Nöthnitz …
8
von H. Friedrich, G. Zimmer
Musik
„Willkommen und Abschied“ – Abschlusskonzert in der Weinbergkirche
9
von Magdalena Flügge, Meisterwerke – Meisterinterpreten e. V.
Geschichte
Aus der Arbeit des Geschichtsvereins Kaitz e. V.: Die Sängereiche Kaitz – Der Baum
10–13
von Jens Krämer, Vorsitzender Geschichtsverein Kaitz e. V.
Tradition
Vorfreude, schönste Freude – Weihnachtsfenster in Gostritz (Teil 1)
14–17
von Jörg Biber und Heinrich Müller
Wandertipp
Vom Dresdner Zwinger zur Gompitzer Höhe
18–21
von Dr. Jürgen Schmeißer
Naturheilkunde
Wenn der Kopf zu zerspringen droht …
22–23
von Gabriele Richter-Világosi
Ratgeber Garten
Tipps aus dem KGV Mockritz e. V. zum Thema Wespen
24–25
von Jens Rösler
Unterhaltung
Kreuzworträtsel
26
von Rainer Baumgärtel
Ratgeber Mietrecht
Informationen vom Mieterverein zum Thema Mietpreisbremse
27
von Mieterverein Dresden und Umgebung e. V.
Termine, Termine, Termine …
Freizeitangebote und Veranstaltungen
28–31