Aktuelle „Südhang“-Ausgabe

V-2019


Vorwort
3
von Christoph Hille

Liebe Leserinnen, liebe Leser!

Wenn Sie diesen „Südhang“ lesen, wird die Landtagswahl wohl schon vorbei sein und der Blick wird sich wieder auf andere regionale Ereignisse richten wie zum Beispiel die Konstituierung des neuen Dresdner Stadtrats am 5. September, den Tag des Offenen Denkmals am 8. September, das Stadtteilfest „Langer Donnerstag“ am Nürnberger Ei (U4) am 12. September oder den Beginn der neuen Spielzeit der Kammermusikreihe Meisterwerke – Meisterinterpreten am 10. November 2019.
Dazwischen liegt noch der Termin für die Wiedereröffnung der Prunkgemächer August des Starken, die er anlässlich der Hochzeit seines Sohnes Friedrich August II. mit Maria Josepha getreu dem Versailler Vorbild anfertigen lies und die in ebensolchem Glanze wiedererstehen werden.
Bis es auf Schloss Nöthnitz in Bannewitz bei Dresden solcherart Eröffnungstermine geben wird, dauert es wohl noch einige Jahre. Der Anfang aber ist gemacht. Lesen sie dazu den Bericht auf Seite 6 und vielleicht kann Ihnen die kleine Auswahl der am Tag des Offenen Denkmals angebotenen Orte auf Seite 7 eine Anregung sein zum persönlichen Besuch.

Sie finden in diesem Heft wie gewohnt einen Wandervorschlag, Interessantes zur Akaflieg an der TU Dresden und einen staunenswerten Beitrag von Frau Budde zur Dresdner Opernsängerin Elisabeth Höngen.

Die Titelseite des „Südhang“ ziert eine Zeichnung von Dr.-Ing. Jochen Helbig, der am 25. August seinen 92. Geburtstag feiern konnte. Sie ist entnommen einer an eben diesem Tage erschienenen Publikation unter dem Titel „Im Süden von Dresden“ in unserem Verlag.
Über einen Zeitraum von vielen Jahren hat Jochen Helbig, der unter anderem von 1965 bis 1993 Mitarbeiter und Oberkonservator am Institut für Denkmalpflege Dresden unter Hans Nadler war, in den ehemals selbstständigen und heute in die Landeshauptstadt Dresden eingemeindeten Ortschaften des Dresdner Südens gezeichnet und in eindrucksvollen Bildern die Eigenheiten dieses Teils der sächsischen Kulturlandschaften festgehalten. Seit 1942 widmete er sich dabei dem Häuserzeichnen in besonderer Art und Weise und erschließt uns mit seinen maßstäblich angelegten Zeichnungen einen immer wieder neuen Blick auf die uns umgebende Natur und Architektur. Vieles werden Sie dabei wiedererkennen, einiges wird Sie vielleicht zum Staunen bringen, da inzwischen verloren.

Ihnen, liebe Leser, wünsche ich eine gute Zeit und einen beschaulichen Herbst,
Ihr Christoph Hille

Rückblick
Bericht von der Festveranstaltung zum 125. Geburtstag von Pfarrer Paul Richter
4–5
von Marita Prenzel
Aktuell
Schloss Nöthnitz erwacht aus dem Dornröschenschlaf
6
von Irmela Werner
Aktuell
Tag des offenen Denkmals – Höhepunkte im Dresdner Süden
7
Aktuell
Erste neue Wege für den Südpark
8
Aktuell
Bürgerinitiative Mockritz
9
von Christoph Hille
Aktuell
Region Dresden – Pilotprojekt für 5G?
9
Geschichte
Eine musikgeschichtliche Episode in der Nachwendezeit
10–11
von Anna R. Budde
Wissenschaft
Der Akademische Fliegerverein Dresden
12–16
von Dr. Dietrich Wirth
Bildung
25 Jahre Wissensdurst und Neugier – Dresdner Seniorenakademie feiert Jubiläum
17
von Gudrun Buhrig
Musik
Meisterwerke – Meisterinterpreten: Vorschau auf die Spielzeit 2019/2020 der Kammermusikreihe
18-19
von Magdalena Flügge
Wandertipp
Wandern zwischen Oberpoyritz und dem Großen Gehege
20–22
von Dr. Jürgen Schmeißer
Naturheilkunde
Gewappnet in den Herbst
23
von Gabriele Richter
Ratgeber Garten
Wasserflächen im Garten
24–25
von Dr. Friedrich Eisenhaber
Unterhaltung
Kreuzworträtsel
26
von Rainer Baumgärtel
Ratgeber Mietrecht
Informationen vom Mieterverein zum Thema Mietminderung
27
von Mieterverein Dresden und Umgebung e. V.

Termine und Veranstaltungen
28–31